150 Jahre für die Landwirtschaft

                                   

Hans Clauss Maschinenbau

Unser umfangreiches Handelssortiment umfasst


  • Forstseilwinden und andere Forstgeräte
  • Elektrozaungeräte  und -zubehör
  • Tierzuchtgeräte
  • Stallbedarf und Ersatzteile für Melkmaschinen.
  • Hydraulische Holzspalter

Und so finden Sie uns:

          

Hans Clauss Maschinenbau
Brunnhaldeweg 2
73312 Geislingen - Türkheim

Tel.:        07331-41079
Fax:        07331-44409
E-mail:  claussmaschinen@t-online.de

Chronik

Clauss Rekord -
150 Jahre im Dienst der Landwirtschaft -

von der Schmiede zum Maschinenbaubetrieb

Die Hans Clauss Maschinenbau in Geislingen-Türkheim kann im Jahr 2016 ihren 150. Geburtstag feiern. Was Georg Clauss anno 1866 als schlichte Schmiede gründete, haben die Nachfahren von Generation zu Generation  zu einem Unternehmen auf- und ausgebaut, das in der Landwirtschaft heute noch einen Namen hat.

Nachdem Hans Clauss sen. vor dem Krieg eine Drahtflechterei eingerichtet und mit dem Bau von luftbereiften Ackerwagen begonnen hatte, wurde der Wandel vom Handwerks- zum Industriebetrieb eingeleitet. 1950 bildete die Herstellung eines Jaucheverteilers das erste in Serie hergestellte Erfolgsprodukt. 1956 kam die "Clauss-Rekord" Melkmaschine dazu. Diese brachte erste Rekordzahlen: Davon wurden bis zu 300 Stück im Monat gebaut. Weitere Erfolgsmodelle aus dem Hause Clauss, die fortan alle "Clauss-Rekord" hießen, waren sich selbst beschickende Gebläse-Förderbänder, Heubelüftungen sowie automatische Silo- und Heuverteiler. Mit dem Gerät zur gleichmäßigen Verteilung der Silage in Hochsilos war man über 30 Jahre Marktführer in Europa. Erst als die Fahrsilos aufkamen, waren auch die Tage der Siloverteiler gezählt.

Aber schon längst war ein neues Produkt entwickelt, das in die Bresche sprang: Klauenpflegestände für Kühe. Aus der einst für einen Kulmbacher Klauenpfleger gebauten Spezialkonstruktion hatte Hans Clauss jun. inzwischen sechs Modelle in unterschiedlichen Variationen entwickelt. Mit dem neuesten Modell wird die Kuh sogar komplett auf den Rücken gelegt. Auch der Klauenpflege bei Schweinen hat sich die Firma Clauss angenommen und einen Pflegestand entwickelt.

Der Bau von Holzspaltern wurde buchstäblich aus der Not heraus geboren: Mit der zweiten Ölkrise 1981 kam Holz wieder in Mode. Zunächst baute Clauss nur den "Hercules", ein schweres Gerät mit Zapfwellenantrieb für Landwirte. 1987 kam mit dem "Junior" der erste Kleinspalter für Privatleute auf den Markt. Zahlreiche Gebrauchsmuster und Patente schützten die Produkte. Zur rechten Zeit mit dem richtigen Produkt zur Stelle sein, das ist nun schon seit Jahrzehnten das Erfolgsrezept im Hause Clauss.

Das umfangreiche Handelsprogramm umfasst außerdem Weidezaunzubehör, Tierzuchtgeräte und Forstseilwinden. Bei Norse Seilwinden kann die Fa. Clauss auf 30 Jahre Erfahrung zurückblicken. Auch Forstkräne und Rückewagen sind im regionalen Vertriebsprogramm.